Über uns

Die Seite Schnüffelteppich für den Hund wird betrieben von Anabell in enger Zusammenarbeit mit Amy:

Anabell Amy About Us Schnüffelteppich.info

Warum eine Seite über den Schnüffelteppich?

Bevor Amy bei mir einzog hatte ich einen Ballverrückten Labrador. Wenn der Hund etwas spielen wollte, dann Bälle holen. Aus dem Wasser ebenso wie von einer Wieso, aus dem Meer wie aus einem Fluss oder See. Im Winter wie im Sommer und natürlich auch abends. Er war ein richtiger Balljunkie. Was auch nicht gerade gut ist.

Nachdem ich ihn einschläfern lassen musste, zog bald Amy als Mini-Welpen bei mir ein. Diesmal wollte ich aber nicht wieder einen Hund, der beim Spielen einzig aufs Apportieren aus ist und der nervös wird, wenn beim gemeinsamen Spazieren gehen kein Ball mit dabei ist. Dennoch musste ich Amy ja auslasten, denn ein nicht ausgelasteter Hund, gerade ein Welpe, findet so einige Möglichkeiten für Kopfschütteln, unnötige Geldausgaben und auch gefährliche Momente zu sorgen.

Da ich außerdem auch etwas zum Spielen für Drinnen suchte, stieß ich bald auf Nasenspiele und dabei dann auch auf den Schnüffelteppich. Ich habe mir auch ein paar Intelligenzspiele für Hunde angeschaut. Da wir aber, wie man an einigen Bildern auch gut sehen kann, etwas abgelegen mitten im Atlantik, genauer auf Gran Canaria, wohnen, kann ich nicht immer alles online bestellen, nicht alles wird hier her geliefert. Und da Intelligenzspielzeug für Hunde zwar toll ist, aber auch recht schnell langweilig werden kann, insbesondere wenn der Vierbeiner den Dreh raus hat, ein Spielzeug geknackt, entschied ich mich erstmal für den Schnüffelteppich. Auch weil Amy noch recht jung ist und doch noch den Hang hat einiges kaputt zu machen (so ein Welpe hat einiges an zerstörerischem Potential, sogar wenn ausgelastet und beschäftigt).

Amy – Die Schnüffelteppich-Expertin auf dieser Seite

Welpe Amy mit Mama Hund.
Amy mit ihrer Mama Chantiene.

Amy ist aus dem Tierschutz. Nach dem mein Labrador gestorben ist, liebäugelte ich zwar wieder mit einem Labradorwelpen, zumal ich ja auch eine ganze Webseite über diese tolle Hunderasse habe (siehe auch der-labrador.com), aber es gibt so viele Hunde, die ein Zuhause benötigen, gerade hier auf Gran Canaria, da wäre es Wahnsinn sich einen solchen zu kaufen. Außerdem kam Amy bereits im Alter von zwei Wochen zu mir, in Begleitung ihrer Mutter, die den fleißigen Tierschützern von Perros sin Fronteras (Hunde ohne Grenzen) im Tierheim von Maspalomas aufgefallen war. Sie nahmen die Mutter mit, die da noch eine Hündin war und ein, zwei Tage später entdeckten die Helfer Amy in der Box. Da wenn Amy krabbeln und tapsig laufen beginnen würde, die Tierhilfe-Station kein guter Ort mehr gewesen wäre, suchte man eine Pflegestelle und ich übernahm die beiden. Und die beiden wuchsen mir sehr ans Herz. Die Mutter gab ich dann aber fünf Monate später ab und sie hat heute ein gutes Zuhause in den Niederlanden.

Amy blieb und obwohl ich wirklich viel mit ihr mache, entwickelte sie durchaus ein zerstörerisches Potential, insbesondere in der Zeit des Zahnwechsels. Das zerkauen und beißen wegen der juckenden Zähne ließ sich zwar nicht verhindern, aber als sie da durch war, suchte ich eben nach einer besseren Möglichkeit sie zu beschäftigen.

Gerade Suchspiele lasten Hunde sehr gut aus. Da ich aber wenig Lust hatte, in meinem, doch recht überschaubar eingerichteten Wohnzimmer, mit ihr so etwas zu spielen, in dem ich Kekse oder Leckerlis versteckte (und womöglich erst Wochen später wiederfinden würde), suchte ich online und fand so den Schnüffelteppich für den Hund.

Eine Möglichkeit, die ich zuvor noch nicht kannte. Und heute ist es noch, wenn ich jemand von dieser Spielmöglichkeit erzähle, kommt fast immer: Schnüffel… was? Was es alles gibt für Hunde. Übrigens: Auch Katzen können daran Spaß haben, das habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Spielzeug für mehrere Hunde?

Zumindest bei meinem Welpen ist das ein Spielzeug nur für sie. Wenn sie mit anderen Hunden oder Welpen zusammen ist, dann werden eh ganz andere Dinge gespielt, da ist für so ein Nasenspiel wenig Zeit, da steht jagen, fangen und raufen auf der Tagesordnung. Macht auch müde. Wobei ich, aber das ist nur mein Eindruck, das Gefühl habe, dass ein paar Minuten Teppich-Spiel mehr müde macht als ein paar Minute jagen und fangen.

Vorsicht mit den Kalorien

Ein Manko hat der Schnüffelteppich allerdings, auch für meinen kleinen Vierbeiner, die zusätzliche Kalorienaufnahme durch die Leckerlis. Spielzeug eignet sich leider kaum zum Verstecken, wenn wäre es so klein, dass mir die Verschluckungsgefahr auch zu groß wäre. Bei den ersten Spielrunden, als der Teppich noch neu und ungewohnt war für Amy habe ich auch mehr Leckerlis versteckt, inzwischen sind es deutlich weniger geworden, teilweise ist es dann aber auch ihr Trockenfutter und die Menge ziehe ich auch vom normalen Fressen ab. Mir ist zwar lieber, wenn ein Großteil von dem was sie frisst, Nassfutter ist, da ich das für grundsätzlich das bessere Hundefutter halte, aber Nassfutter ließe sich ja nur gefroren im Teppich verstecken und das ist wenig praktisch.

Und jetzt noch ein paar Worte zum Schnüffelteppich-Team

Schnüffelteppich Expertin Amy :-) Als Welpe.

Das besteht aus mir, dem Frauchen, Bella und Amy, dem nicht-mehr Welpen und Mischling. Amy ist im November 2017 geboren, als die Seite entstand war sie also ein Jahr alt und konnte schon auf mehrere bespielte Schnüffelteppiche und andere Spielzeuge zurückblicken. Und es wird weitergespielt. Demnächst auch mit selbstgemachten Schnüffelteppichen, denn auf die Möglichkeit stieß ich erst durch meine Recherchen für diese Seite. Wir wohnen beide auf Gran Canaria, hier benötigen wir zwar nicht so viele Spielalternativen für schlechtes Wetter, aber wir wohnen direkt am Meer und bei starkem Wind habe ich zumindest wenig Lust, mich für sehr lange Spaziergänge draußen aufzuhalten, da spiele ich dann doch lieber auf der windgeschützten Terrasse.